Wissenschaftlerin

Im Zusammenhang mit Medienbildung und Medienpädagogik interessiert mich hauptsächlich die Frage, wie digitale Medien zukünftig von uns als Gesellschaft genutzt, gestaltet und verändert werden. Dabei steht vor allem im Mittelpunkt, wie souverän jeder einzelne mit den Optionen aber auch Herausforderungen dieser Digitalen Partizipation umgehen kann.

 

In enger Verbindung mit dieser teilhabeorientierten Internetnutzung und -gestaltung steht der Aspekt der politischen Partizipation. Denn mit den Möglichkeiten, das Web kreativ zu nutzen, geht die Gestaltung des gesellschaftlichen und politischen Umfeldes einher. Letztlich stellt daher die politische Bildung als Zielperspektive aber auch Voraussetzung für die politische und digitale Teilhabe eine wesentliche Bezugsgröße in diesem Kontext dar.

 

Diese Verknüpfung der einzelnen skizzierten Themenfelder stellt den Kern meiner wissenschaftlichen Fokussierung dar und zeigt zeitgleich eine interdisziplinäre Perspektivvielfalt auf. So bleibt - meiner Ansicht nach - die Erforschung sozialer Gefüge und Veränderungen in einer immer stärker mediatisierten Gesellschaft eine kontinuierliche Aufgabe der Sozialwissenschaftlichen Forschung.

 

Gerne unterstütze ich Sie bei der Entwicklung, der wissenschaftlichen und methodischen Begleitung, der Auswertung sowie der Dokumentation von Forschungsprojekten in dem beschriebenen Themenspektrum. Meine methodische Expertise umfasst quantitative sowie qualitative Techniken der empirischen Sozialforschung.


Kontakt:

Dr. Anna Soßdorf

mail: sossdorf[at]medienbildung-politischebildung.de

mobil: 0163-278 55 06